Prüfmanagement von explosionsgefährdeten Anlagen

Foto: BT / Stefan Schütter 2015

Prüfmanagement von explosionsgefährdeten Anlagen

22.07.2022 | Dirk Waclawek

Anlagen in Unternehmen mit einem explosionsgefährdeten Teil, wie etwa Silos, sind überwachsungspflichtig. Das betrifft sehr viele Betriebe, in denen explosionsgefährdete Materialien verarbeitet werden, auch Großbäckereien. Überall dort, wo Mehl oder Zucker zum Einsatz kommen, schreibt die Betriebssicherheitsverordnung (Betr.Sich.V) für Anlagen sowie Anlagenteile, die über einen explosionsgefährdeten Teil (Ex-Bereich) verfügen, Prüfungen im Dreijahresturnus vor. Liegt ein geprüftes Instandhaltungskonzept vor, lässt sich der Prüfzyklus jedoch verlängern und im Zuge der Anlagenprüfung, die alle sechs Jahre stattfindet, einfach mit durchführen. Lesen Sie hier mehr …


Backtechnik | Inhalt aktuelle Ausgabe |

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Inhalt des Artikels. Auf unseren Seiten moderieren wir die Diskussionen.

Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren angegebenen Namen, Ihre angegebene E-Mailadresse und Ihre IP-Adresse. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Fragen, Anmerkungen und Kritik erreichen Sie unser Team unter redaktion@baeckerwelt.de.

Ihr Bäckerwelt Moderations-Team


Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und erscheinen daher zeitverzögert. Ein Recht auf Veröffentlichung gibt es nicht. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare:

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie die/der Erste!