Demonstration: Bäcker fordern Unterstützung

Foto: BW / Lukas Orfert 2022

Demonstration: Bäcker fordern Unterstützung

17.09.2022 | Benno Kirsch

„Die Lunte brennt“, rief Axel Oppenborn (Calenberger Backstube) auf der großen Protestkundgebung der Bäcker seinen versammelten Kollegen zu. „Und irgendwann ist die Lunte dann abgebrannt.“ Ausgerüstet mit Transparenten und Trillerpfeifen machten rund 2.000 Bäcker am 14. September 2022 in Hannover ihrem Unmut über mangelnde Unterstützung Luft. Viele Betriebe in der Region hatten ihre Verkaufsstellen um 14 Uhr geschlossen, um den Mitarbeitern die Teilnahme zu ermöglichen. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) forderte die Einführung eines Energiepreisdeckels. Sein Wirtschaftsminister Althusmann (CDU) blies ins selbe Horn: „Seit Juli weise ich in Berlin darauf hin, dass wir in Niedersachsen mittlerweile mit 20 Prozent Betriebsaufgaben rechnen müssen.“ Einen Vorschlag zur Finanzierung von Unterstützungsmaßnahmen lieferte er gleich mit: „Wer 25 Milliarden Euro durch die Energie-Umlage in der Rücklage hat, der sollte diesen Betrag einsetzen, damit den Handwerkern und dem Mittelstand in Deutschland schnellstmöglich Hilfe geleistet werden kann.“ Im Anschluss an die Kundgebung zogen die Teilnehmer zunächst durch Hannover, um dann einen Autokorso zu veranstalten. Dabei fuhren rund 175 Lieferwagen aller Größenordnungen durch die Innenstadt.


Kommentare:

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie die/der Erste!