Leysieffer-Insolvenz aufgehoben

Foto: Leysieffer 2020

Leysieffer-Insolvenz aufgehoben

19.05.2020 | Dirk Waclawek

In diesen Corona-Zeiten gibt es manchmal auch positive Nachrichten: Der Osnabrücker Pralinenhersteller Leysieffer hat sein Insolvenzverfahren erfolgreich abgeschlossen. Wie unter anderem das Handelsblatt meldet, ist das dem neuen Mehrheitseigner Deel & Winkler zu verdanken. Zwölf Filialen werden weiter betrieben, 250 Mitarbeiter behalten ihren Arbeitsplatz. Die Leitung des Tagesgeschäfts übernimmt der ehemalige Lekkerland-Manager Matthias Wehmann. Der bisherige Gesellschafter Jan Leysieffer soll als geschäftsführender Minderheitsgesellschafter im Unternehmen bleiben. Drittes Mitglieder der Geschäftsführung ist Martin Lucht.

Dees & Winkler war im März bei Leysieffer eingestiegen. Wie ein Sprecher des Insolvenzteams um die Rechtsanwälte Joachim Walterscheid und Stefan Meyer damals mitteilte,  handele es sich bei dem neuen Gesellschafter  nicht um einen Finanzinvestor, sondern unter anderem um eine aus Deutschland stammende Familie, die bereits seit fünf Jahren das Unternehmen Hanseatische Kaffee GmbH aus Bremen führe. Dieses Unternehmen vertreibe bereits unter dem Namen Leysieffer Kaffee.

Leysieffer hatte im April 2019 Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet. Im Rahmen des Sanierungsprozesses wurden vier Standorte geschlossen und ein Viertel der Arbeitsplätze abgebaut.