Roland Ermer stellt sich nicht mehr als sächsischer Handwerkspräsident zur Wahl

Foto: Roland Ermer 2021

Roland Ermer stellt sich nicht mehr als sächsischer Handwerkspräsident zur Wahl

08.06.2021 | Fabian Konschu

Der bisherige Präsident des Sächsischen Handwerkstages, Roland Ermer, steht nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. Wie die Freie Presse und RTL berichten, will sich der Landesobermeister des sächsischen Bäckerhandwerks vanderen Aufgaben widmen. So tritt er zum zweiten Mal als CDU-Direktkandidat für den Wahlkreis Bautzen I zur Bundestagswahl im September an. Am 8. Juni 2021 wird in Dresden Ermers Nachfolger als Präsident des Sächsischen Handwerkstages gewählt. Der 57-Jährige selbst hört nach zehn Jahren und dreieinhalb Wahlperioden im Amt auf: „Ich bin ein absoluter Verfechter von Amtszeitbegrenzung in Spitzenämtern”.


Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Inhalt des Artikels. Auf unseren Seiten moderieren wir die Diskussionen.

Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren angegebenen Namen, Ihre angegebene E-Mailadresse und Ihre IP-Adresse. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Fragen, Anmerkungen und Kritik erreichen Sie unser Team unter redaktion@baeckerwelt.de.

Ihr Bäckerwelt Moderations-Team


Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und erscheinen daher zeitverzögert. Ein Recht auf Veröffentlichung gibt es nicht. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare:

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie die/der Erste!