US-Investor übernimmt Mehrheit bei Leysieffer

Pralinen

Foto: pixabay.com / JillWellington

US-Investor übernimmt Mehrheit bei Leysieffer

10.03.2020 | Jessica Bücker

Der US-amerikanische Investor Deel & Winkler hilft dem Osnabrücker Pralinenhersteller Leysieffer aus der Insolvenz. Das berichten die Stuttgarter Nachrichten. Wie ein Sprecher des Insolvenzteams mitteilte, habe die Gläubigerversammlung dem Insolvenzplan einstimmig zugestimmt und damit grünes Licht für den Einstieg des neuen Mehrheitsgesellschafters gegeben. Bei dem neuen Gesellschafter handele es sich um eine aus Deutschland stammende Familie, die bereits seit fünf Jahren das Unternehmen Hanseatische Kaffee GmbH aus Bremen führe, heißt es weiter. Dieses Unternehmen vertreibt bereits unter dem Namen Leysieffer Kaffee. Der bisherige Gesellschafter Jan Leysieffer bleibt demzufolge als geschäftsführender Minderheitsgesellschafter im Unternehmen.

Leysieffer hatte im April 2019 einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. In den vergangenen elf Monaten wurden unter anderem vier unrentable Filialen geschlossen. 25 Prozent der Stellen wurden gestrichen, inzwischen arbeiten nur noch 260 Menschen bei dem Osnabrücker Traditionsbetrieb.