Vapiano: Ex-Vorstand Bauer kauft 30 Standorte

Foto: Vapiano 2019

Vapiano: Ex-Vorstand Bauer kauft 30 Standorte

09.06.2020 | Christin Krämer

Zwei Monate nach dem gestellten Insolvenzvertrag hat Vapiano einen Käufer für einen guten Teil seiner Restaurants gefunden. Das berichten diverse Medien. Dabei handele es sich laut der Wirtschaftswoche um ein Konsortium unter Führung des ehemaligen Vapiano-Vorstandsmitglieds Mario C. Bauer. Auch gab es Infos zum Kaufpreis. Dieser liege bei insgesamt 15 Millionen Euro. Die Transaktion beinhalte 30 von Vapiano betriebene Restaurants in Deutschland. Die übrigen Teile des Unternehmens seien künftig noch zu „verwerten“, schreibt die Wirtschaftswoche weiter. Wie es in unmittelbarer Zukunft mit den Restaurants und den Mitarbeitern weitergeht, bleibt weiterhin offen.


Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Inhalt des Artikels. Auf unseren Seiten moderieren wir die Diskussionen.

Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren angegebenen Namen, Ihre angegebene E-Mailadresse und Ihre IP-Adresse. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Fragen, Anmerkungen und Kritik erreichen Sie unser Team unter redaktion@baeckerwelt.de.

Ihr Bäckerwelt Moderations-Team


Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und erscheinen daher zeitverzögert. Ein Recht auf Veröffentlichung gibt es nicht. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare:

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie die/der Erste!