Zentralverband sammelt innerhalb von zehn Tagen über eine Million Euro Spendengeld

Foto: Zentralverband Deutsches Bäckerhandwerk 2020

Zentralverband sammelt innerhalb von zehn Tagen über eine Million Euro Spendengeld

03.08.2021 | Fabian Konschu

Bis Ende Juli hat der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks über eine Million Euro Spendengelder für die Aktion „Bäcker helfen Bäckern“ eingenommen. Davon werden laut Angaben des Verbands 5.000 Euro als Soforthilfe an die von der Flutkatastrophe betroffenen Bäckereien ausgeschüttet. Die Spendenaktion sowie die Verkaufsaktion „Flut-Brot“ laufen unvermindert weiter. Dank mehrerer Großspender, darunter die Einkaufsgenossenschaft Bäko, der Backzutatenhersteller Ireks und die Servicegesellschaft des Rheinischen Bäckerhandwerks, sowie vieler Spenden von Bäckereien aus ganz Deutschland konnte binnen kürzester Zeit die Summe gesammelt werden.

Die Aktion „Bäcker helfen Bäcker” läuft natürlich weiter. Schon jetzt ist absehbar, dass die durch die Flutkatastrophe verursachten Schäden mehrere zehn Millionen Euro betragen werden und dringend Geld für den Wiederaufbau gebraucht wird: Nach bisherigem Kenntnisstand sind mindestens 18 Backstuben und mehr als 71 Verkaufsfilialen durch die Wassermassen teilweise oder völlig zerstört worden.


Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Inhalt des Artikels. Auf unseren Seiten moderieren wir die Diskussionen.

Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren angegebenen Namen, Ihre angegebene E-Mailadresse und Ihre IP-Adresse. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Fragen, Anmerkungen und Kritik erreichen Sie unser Team unter redaktion@baeckerwelt.de.

Ihr Bäckerwelt Moderations-Team


Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und erscheinen daher zeitverzögert. Ein Recht auf Veröffentlichung gibt es nicht. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare:

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie die/der Erste!