Brötchen wie gemalt

DBZM / Stefan Schütter 2019

Brötchen wie gemalt

17.11.2020 | Franziska Meyer

Die Brötchenanlage gehört in vielen Betrieben neben dem Ofen und den technischen Kälteeinrichtungen zu den wichtigsten Anlagen der Backstube. Steht eine Investition dieser Größenordnung an, muss sich der Bäcker zunächst die Frage stellen, was seine Anlage genau können soll. Ist das beantwortet, muss der Bäcker sich eintscheiden, welchen Weg er zu seinem Ziel gehen will. Die große Zahl der Anlagen und deren Varianten machen die Entscheidung nicht leichter. Angefangen bei der Arbeit der Teig-Portionierung: Will ich auf eine klassische Kopfmaschine setzen? Dafür sprechen der geringe Platzbedarf und die hohe Stundenleistungen. Zudem ist es oftmals eine ausgereifte Technik, die zuverlässig und kostengünstig ist. Oder kommt doch eher eine Teigbandanlage in Frage? Deren größten Vorteile dürften in der schonenden Portionierung der sehr weichen Teige und flexiblen Formgebung sowie Bestreuung der Teiglinge liegen. Mehr dazu lesen Sie hier …


Inhalt aktuelle Ausgabe |