Corona: Österreich hat einen Plan

Foto: Andy Wenzel 2020

Corona: Österreich hat einen Plan

07.04.2020 | Dirk Waclawek

Für die österreichische Wirtschaft ist ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Bundeskanzler Sebastian Kurz hat einen Zeitplan für mögliche Lockerungen der Corona-Maßnahmen bekannt gegeben. Danach sollen unter Auflagen kleine Geschäfte sowie Bau- und Gartenmärkte ab dem 14. April wieder öffnen dürfen. Ab dem 1. Mai folgen alle Geschäfte, Einkauszentren und Friseure. Hotels und Gastronomie sollen allerdings frühestens ab Mitte Mai folgen. Veranstaltungen bleiben voraussichtlich bis Ende Juni verboten. Parallel wurde auch die Mundschutzpflicht verschärft: Ab dem 13. April soll die nicht nur in Supermärkten und Drogerien, sondern auch in öffentlichen Verkehrsmitteln gelten. Kurz ermahnte die Österreicher aber auch, weiter die Abstandsdisziplin zu wahren: „Die Osterwoche wird eine entscheidende Woche für uns sein. Es wird eine Woche sein, die ausschlaggebend dafür sein wird, ob die Wiederauferstehung nach Ostern, die wir uns alle wünschen, auch so stattfinden kann.”