Corona zum Trotz

Foto: BJ / Dirk Waclawek 2018

Corona zum Trotz

16.11.2020 | Christin Krämer

Wenn es eines Beweises bedurft hätte, dass die Welt ganz schön ungerecht sein kann, hat ihn Corona geliefert. Da konnte man als Bäcker in den vergangenen Jahren nun wirklich alles richtig gemacht haben und trotzdem von der Covid-19-Krise und dem Lockdown besonders hart getroffen werden. Nehmen wir als Beleg den Marktkieker-Preisträger Geier aus dem österreichischen Weinviertel vor den Toren Wiens mit seinen 30 Fachgeschäften. Gerald Geier und Erika Geier-Tschernig verfolgten hier eine Standortstrategie, die sehr gut funktionierte. Die Expansionsstrategie setzte nicht auf schnelles, dafür aber umso nachhaltigeres Wachstum. Kurz: Das Ehepaar hatte bis zum März 2020 alles richtig gemacht und wurde dann vom Lockdown umso härter getroffen. Auf jeden Fall hätte die Familie Geier allen Grund gehabt, ausführlich mit dem Schicksal zu hadern. Stattdessen hielt man an den Neubauplänen für die Backstube fest und konnte im Juli in eine der modernsten Handwerksproduktionen Österreichs umziehen.
Lesen Sie hier mehr …


Back Journal | Inhalt aktuelle Ausgabe |