Farmen setzen auf Bienen

Biene Blume

Foto: AlexasFotos / pixabay.com 2020

Farmen setzen auf Bienen

24.11.2020 | Jessica Bücker

In Brasilien haben sich Farmen, auf denen Spezialitätenkaffee angebaut wird, etwas Neues ausgedacht, um ihre Produktion zu steigern und die Qualität zu verbessern. Laut einer Mitteilung des Start-ups Agrobee werden bisher bereits zehn Millionen Bienen auf brasilianischen Farmen eingesetzt, die die Kaffeepflanzen bestäuben sollen. Diese Farmen versorgen rund 70 Millionen Konsumenten im Jahr in Europa, darunter Deutschland, das Vereinigte Königreich, Spanien, die Schweiz, Griechenland, Norwegen, Dänemark und Finnland, heißt es weiter. „Dank solch nachhaltiger Projekte, haben es brasilianische Kaffeeproduzenten geschafft, ihre Anbauflächen im Vergleich zu 1990 um zehn Prozent zu verringern, gleichzeitig die Produktivität aber um 30 Prozent zu steigern. Mit den Bienen nimmt der weltweit größte Kaffeeproduzent im Bereich nachhaltiger Produktion den nächsten Schritt und trägt signifikant dazu bei, Bienen vermehrt einzusetzen und Bestäubungsraten zu erhöhen”, sagt Vanusia Nogueira von der Brazil Spacialty Coffee Association.