Junge: Kundenkarte statt Corona-Formular

Junge 2020

Junge: Kundenkarte statt Corona-Formular

18.05.2020 | Dirk Waclawek

Wer den Cafébereich einer Bäckerei nutzen möchte, muss in vielen Bundesländern zunächst ein Formular mit seinen Kontaktdaten füllen. Die Bäckerei Junge aus Lübeck nutzt jetzt ihre Kundenkarten, um diesen Vorgang zu beschleunigen: „Die einmalige Registrierung über unsere Webseite erspart unseren Gästen, bei jedem Besuch erneut ihre persönlichen Daten abzugeben“, erklärt Junge-Sprecher Gerd Hofrichter. Das Verfahren sei eine Win-win-Situation für alle. Für die Gäste ist das ein bequemer und sicherer Weg, die Café-Bereiche zu nutzen. Die Gesundheitsämter erhalten im Fall der Fälle schneller Zugriff auf die Besucherdaten und Junge müsse nicht einen Papierberg anhäufen.

Die Regelung, bei jeder Café-Nutzung handschriftlich ein „Corona-Formular“ auszufüllen, hatte bei vielen Gästen bereits für Unmut gesorgt. „Das können wir auch nachvollziehen“, so Hofrichter. „Den Gästen jedes Mal ihre Kontaktdaten abzuverlangen, widerspricht der Gastgeberrolle von Junge.“  So sollte ein entspannter Café-Besuch nicht anfangen. Und hygienischere Wege an diese Daten heranzukommen, die für die Nachverfolgung von Infektionsketten so wichtig sind, gäbe es auch. Denn eine registrierten Jungecard braucht nur durch das Lesegerät gezogen zu werden.