Kaffee im Wandel

Foto: emuck / stock.adobe.com 2022

Kaffee im Wandel

22.07.2022 | ahawighorst

Die Kaffeewelt verändert sich – und zwar grundlegend und rasant. Der Klimawandel beeinflusst die Rahmenbedingungen des weltweiten Anbaus fundamental. Ganze Anbauregionen drohen innerhalb nur weniger Jahre verloren zu gehen. Die Angst um die Arabica-Verfügbarkeit lässt die Nachfrage nach dem vermeintlich sperrigen und minderwertigerem Robusta steigen und treibt die Preise nach oben. Aber auch Hauptproduzent Vietnam muss trotz gigantischer Monokulturen und künstlicher Bewässerung zum Teil enorme Ernteausfälle hinnehmen – oder gerade deswegen? Gleichzeitig schwindet die Überzeugung, der Röstprozess allein bestimme die Qualität des Kaffees. Immer mehr gelangen auch Anbaubedingungen und vor allem die Aufbereitung des Rohkaffees in den Fokus. Stichwort: Fermentation. Lesen Sie hier mehr …


aroma | facebook | Inhalt aktuelle Ausgabe |

Kommentare:

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie die/der Erste!