Kaffee von heute

Foto: Andy Shell / stock.adobe.com 2020

Kaffee von heute

20.01.2021 | Fabian Konschu

Absperrbänder, Spuckschutzvorrichtungen, ein ausgedünntes Sortiment – Corona hat vieles in den Bäckereien hierzulande verändert. Auch das Kaffeegeschäft? „Die Lust auf Kaffee ist ungebrochen“, resümierte der Deutsche Kaffeeverband nach den ersten Monaten der Corona-Pandemie. Im März und April 2020 sei der Kaffeekonsum in Deutschland sogar um rund drei Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum in 2019 angestiegen, so der Verband. Was auf den ersten Blick so erfreulich wirkt, sorgt beim genaueren Betrachten bei den Bäckereien eher für einen Stirnrunzler. Denn der Kaffeekonsum stieg lediglich zu Hause. Das Kaffeegeschäft im Außer-Haus-Bereich dagegen ist vor allem in der Anfangszeit der Pandemie signifikant eingebrochen. Und das nicht nur in Cafés, Coffeeshops und Restaurants, wo zeitweise mehr als 76 Prozent weniger Kaffee konsumiert wurde. Auch in Bäckereien, die wie jetzt auch schon während des ersten Lockdowns geöffnet bleiben durften, vermeldete der Deutsche Kaffeeverband einen Rückgang beim Kaffeeausschank um rund 17 Prozent. Hier lesen Sie mehr…


Bäckerzeitung | Inhalt aktuelle Ausgabe |

Liebe Leserin, lieber Leser,

schön, dass Sie hier sind. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Inhalt des Artikels. Auf unseren Seiten moderieren wir die Diskussionen.

Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren angegebenen Namen, Ihre angegebene E-Mailadresse und Ihre IP-Adresse. Nähere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Fragen, Anmerkungen und Kritik erreichen Sie unser Team unter redaktion@baeckerwelt.de.

Ihr Bäckerwelt Moderations-Team


Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und erscheinen daher zeitverzögert. Ein Recht auf Veröffentlichung gibt es nicht. Die Redaktion behält sich sinnwahrende Kürzungen vor.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare:

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie die/der Erste!