Neujahrsbrezeln für Ministerpräsidenten

Foto: Alexas_Fotos / Pixabay 2016

Neujahrsbrezeln für Ministerpräsidenten

14.01.2022 | Benno Kirsch

Viel Glück und viel Erfolg im neuen Jahr wünschten traditionsgemäß mehrere Vertreter des Bäckerhandwerks den Regierungschefs ihrer Bundesländer. Sie suchten Hendrik Wüst (Nordrhein-Westfalen), Malu Dreyer (Rheinland-Pfalz) und Winfried Kretschmann (Baden-Württemberg) auf, überreichten Gebäck und plauderten mit ihnen über die gegenwärtige Lage im Handwerk und überhaupt der Politik.

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, und Nord­rhein-Westfalen, Hendrik Wüst, erhielten Besuch vom Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks. Dreyer zeigte sich erfreut über den Besuch des Verbandes in Mainz, dem sich auch Vertreter der Bäckerinnung Rhein-Nahe-Hunsrück angeschlossen hatten. Während Dreyer schon in den vergangenen Jahren das Gebäck entgegennehmen konnte, war der Besuch von Landesinnungsmeister Jörg von Polheim (Verband des Rheinischen Bäckerhandwerks) und Landesinnungsmeister Jürgen Hinkelmann (Bäckerinnungs-Verband Westfalen-Lippe) für den in diesem Jahr frisch ins Amt gekommenen Wüst eine Premiere.

Das baden-württembergische Landesinnungsmeister Martin Reinhardt und sein Stellvertreter Michael Winter überbrachten Ministerpräsident Winfried Kretschmann die guten Neujahrswünsche der backenden Zunft in Form einer Neujahrsbrezel und einer Reutlinger Mutschel. Geschäftsführer Frank Sautter stellte die Schwierigkeiten des Bäckerhandwerks bei der Gewinnung von Auszubildenden dar. Hauptgeschäftsführer Stefan Körber ludt den Ministerpräsidenten zu einem Besuch der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Südwest an den Standort Stuttgart ein.

 


Kommentare:

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie die/der Erste!