Newsletter 43/2020

Newsletter 43/2020

20.10.2020 | Jessica Bücker

Newsletter 43/2020

Liebe Leserinnen, Liebe Leser,

der Bäckerwelt-Newsletter ist ein kostenloser Service für Mitglieder der Vereinigung der Backbranche (VDB) und Abonnenten der INGER Verlagsgesellschaft. Wenn Sie ihn nicht mehr beziehen möchten, finden Sie einen Abmeldelink am Ende dieser Mail oder auf www.baeckerwelt.de.

Aktuelle Nachrichten stehen übrigens täglich auf www.baeckerwelt.de




Inhalt

Allgemeine Nachrichten

1. Berchtesgadener Land: Neue Ausgangssperre
2. Wiener Feinbäckerei Heberer begibt neue Anleihen
3. Neuer Tarifvertrag für das NRW-Bäckerhandwerk
4. Steffi Dickow vom Bäcker Dick ist „Verkaufsleiterin des Jahres”

Aus der Redaktion

5. Einmal zum Chef!
6. Geknetet oder gerührt




1. Berchtesgadener Land: Neue Ausgangssperre


Seit dem 20. Oktober, 14 Uhr gelten in der Tourismusregion Berchtesgadener Land insbesondere für Hotels und Gaststätten wieder strenge Auflagen. Hinzu kommen Ausgangsbeschränkungen für die örtliche Bevölkerung. Das Branchenportal Foodservice beruft sich hierbei auf Aussagen der bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und des Landrats Bernhard Kern (beide CSU). Demnach dürfen Anwohner ihre Wohnungen nur noch aus „triftigen Gründen“ verlassen, etwas für den Arbeitsweg, Einkäufe oder Sport im Freien. Die Zahl der Corona-Infektionen war in der Region stark gestiegen. Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner, lag laut Ministerin Kaniber am Montag (19. Oktober) bei 272,8.

Für die Gastronomie bedeutet dies harte Einschnitte: Restaurants und Biergärten müssen geschlossen bleiben. Take-away bleibt bis 20 Uhr erlaubt. Hotels dürfen nur noch Geschäftsreisende aufnehmen. Veranstaltungen jeglicher Art – ausgenommen Gottesdienste – sind untersagt, zudem wurde die Maskenpflicht an öffentlichen Orten und Verkehrswegen ausgeweitet. Schließen müssen zudem Schulen, Kitas und alle Freizeiteinrichtungen wie Bäder, Kinos, Theater, Museen, Fitnessstudios sowie Sport- und Spielplätze. Einzelhandel und Dienstleistungsbetriebe bleiben weitergehend geöffnet. Die Maßnahmen gelten zunächst für 14 Tage.




-Anzeige-





2. Wiener Feinbäckerei Heberer begibt neue Anleihen



Die Feinbäckerei Heberer gibt wieder Anleihen heraus. (Foto: Feinbäckerei Heberer 2020)


Nachdem die Wiener Feinbäckerei Heberer aus Frankfurt am Main bereits in den Jahren 2011 und 2016 Unternehmensanleihen herausgegeben hatte, ist es nun wieder soweit. Anleger können ab 1.000 Euro Anleihen erwerben und erhalten vier Prozent Zinsen bei einer Laufzeit von fünf Jahren. Altanlegern soll außerdem ein Umtausch ihrer bisherigen Anleihen angeboten werden, so Geschäftsführerin Sandra Heberer. Den Vertrieb der Anleihe übernimmt das Unternehmen wie zuvor in Eigenregie. Informationen zu der sogenannten Traditionsanleihe sowie der Wertpapierprospekt sind direkt beim Unternehmen in Mühlheim am Main (Telefonnummer 06108-604101) oder auf dessen Homepage unter www.heberer.de/anleihe erhältlich. Ingesamt gehören zu Heberer rund 220 Filialen in den Kernregionen Rhein-Main, Berlin und Thüringen.




-Anzeige-


Die Zukunft ist modular



Der Standort ist da aber fest zu bauen zu unsicher? Sie möchten ein neues Konzept testen und brauche eine flexible und kosteneffiziente Lösung? Korte Einrichtung hat sie: Das einzigartige Bau System mit hochwertigen Filial Modulen. Unkompliziert, unabhängig und sofort einsatzbereit. Wählen Sie unter den individuellen Modulen von 22 bis 300 qm. Immer die passende Größe für Ihre Bedürfnisse. Wir wissen, dass Ihr Standort zählt. Unsere Kick Start Module für Ihren Filial Traum.

Jetzt planen: www.korteeinrichtungen.de, E-Mail: info@korteeinrichtungen.de, Tel.: +49 2268 53-0, Instagram: @korteeinrichtungen




3. Neuer Tarifvertrag für das NRW-Bäckerhandwerk


Nach intensiven Verhandlungen hat das Bäckerhandwerk in Nordrhein-Westfalen und den ehemaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier in der vierten Verhandlungsrunde einen neuen Tarifvertrag mit der Gewerkschaft NGG abgeschlossen. Der Vertrag sieht vor, dass sich ab dem 1. März 2021 die Entgelte in den Tarifgruppen 1 bis 14 um 1,9 Prozent, in der Tarifgruppe 15 um 60 Cent und in der Tarifgruppe 16 um 50 Cent erhöhen. Ab dem 1. Februar 2022 erhöhen sich die Entgelte in den Tarifgruppen 1 bis 14 um 1,9 Prozent, in der Tarifgruppe 15 um 60 Cent und in der Tarifgruppe 16 um 50 Cent. Die überproportionale Erhöhung in den Entgeltgruppen 15 und 16 soll verhindern, dass die Entgelt-Schere bei diesen beiden unteren Tarifgruppen künftig weiter auseinandergeht. Für die außergewöhnlichen Erschwernisse während der Corona-Pandemie erhält jeder Mitarbeiter außerdem vollzeitäquivalent einen betrieblichen Corona-Bonus in Höhe von 200 Euro. „Das Bäckerhandwerk hat in NRW in den vergangenen sieben Krisenmonaten mehr als 250 Millionen Euro Umsatz verloren. Trotz dieser massiven Umsatzrückgänge erfahren unsere geschätzten Beschäftigten durch diese Einigung eine angemessene Entgeltanpassung, zugleich ermöglicht der maßvolle und langfristige Tarifabschluss unseren Betrieben in der aktuell wegen der Corona-Pandemie nur sehr schwer planbaren Wirtschaftslage eine mittelfristige Planungssicherheit unter Berücksichtigung ihrer wirtschaftlichen Belange“, so die beiden Verhandlungsführer Heribert Kamm und Bernd Siebers.




-Anzeige-


Südback-Messerabatt



Die Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk ist abgesagt

Dennoch müssen Sie nicht auf Innovationen und Angebote von Boyens Backservice verzichten.
Wir blicken mit viel Optimismus und Zuversicht auf die zu erwartende Normalisierung der wirtschaftlichen Lage im kommenden Herbst. Die Vorhersagen prognostizieren einen Aufschwung, von dem unsere Branche profitieren wird.

Als Ihr langjähriger Partner für Bäckereitechnik und Bäckereigrundstoffe bleibt Boyens Backservice seiner Tradition stets verpflichtet!

Ehrlich und transparent, als Dankeschön für Ihre Treue, bieten wir Ihnen heute einen Preisvorteil:

Erhalten Sie vom 01. September bis zum 31. Oktober 2020 Ihren gewohnten Boyens Südback-Messerabatt und zwar auf das gesamte Boyens-Maschinenprogramm.

Nutzen Sie deshalb jetzt unser Angebot im Rabattzeitraum, solange unser vorproduzierter Südback Vorrat reicht.




4. Steffi Dickow vom Bäcker Dick ist „Verkaufsleiterin des Jahres”



Steffi Dickow vom Bäcker Dick ist „Verkaufsleiterin des Jahres 2020“. (Fotos: Bäckerwelt 2020)


Eigentlich ist die Preisverleihung für die Verkaufsleitung des Jahres fester Bestandteil unseres Filialmanagementtages. Da dieser in diesem Jahr leider ausfallen musste, nutzte die Redaktion der Filialmanagement die Gelegenheit und überreichte die Urkunde virtuell auf der Bäckerwelt Messe. Die Wahl fiel auf Steffi Dickow vom Bäcker Dick aus Heinsberg. Seit 1995 ist Dickow im Unternehmen tätig. Seitdem hat sie sich stetig hochgearbeitet, bis sie die Stelle der Verkaufsleitung erreichte. 2018 schloss sie darüber hinaus die Verkaufsleiterausbildung an der Bundesakademie in Weinheim ab. Die Filialmanagement-Redaktion freut sich sehr, Steffi Dickow für diesen ständigen Willen zur Weiterentwicklung und den Umgang mit ihrem Team, der Leitung und Freiraum vereint, auszuzeichnen.




5. Einmal zum Chef!



Die Einladung zu einem Personalgespräch sorgt bei den wenigsten für ein Hochgefühl. (Foto: Gina Sanders / stock.adobe.com 2020)


Vielleicht waren Sie auch schon einmal in der Situation: Sie bekommen die Einladung zu einem Personalgespräch. Augenblicklich wird Ihnen flau im Magen. Denn es ist offensichtlich. Ein Personalgespräch kann sowohl Anerkennung und Lob als auch Kritik und Ermahnung beinhalten. Im Gegensatz zu einem Mitarbeiter- oder Jahresgespräch schwant einem bei einem Personalgespräch allerdings nichts Gutes. Dennoch: Mit einer guten Vorbereitung meistern sie auch diese unangenehme Situation.
Lesen Sie hier mehr …




6. Geknetet oder gerührt



Tourieren bedeutet, dass Ziehfett schichtweise in einen Grundteig eingearbeitet wird. (Foto: ffolas / stock.adobe.com 2020)


In Ihrem Berufsalltag ist er allgegenwärtig und es gibt ihn in den unterschiedlichsten Varianten. Ob Kuchen, Brot oder Strudel – jedes Gebäck besteht aus einem speziellen Grundteig oder eine besondere Masse. Sie als Experten kennen zwar nicht nur die Namen der Gebäcke, die Sie verkaufen, sondern auch das Fundament, das sich dahinter verbirgt. Doch wie gut kennen Sie die Herstellung und Zusammensetzung der Teige und Massen wirklich? Unsicherheiten bezüglich der Herstellung einiger Gebäcke dürften keine Seltenheit sein. Dieser kleine Teigarten-Überblick verschafft Abhilfe. Lesen Sie hier mehr …




Impressum:
Presserechtlich verantwortlich für den Bäckerwelt-Newsletter ist die

INGER Verlagsgesellschaft mbH
Dirk Waclawek
Luisenstraße 34
49074 Osnabrück
DeutschlandTelefon: +49 (0) 541 580544-51
Telefax: +49 (0) 541 580544-99

E-Mail: waclawek@baeckerwelt.de
Internet: www.baeckerwelt.de

Geschäftsführung Trond Patzphal, Henning Tau
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Klaus Peter Weber
Register: Amtsgericht Osnabrück HRB 201221

USt. ID: DE 256 842 267


Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 


Newsletter |